5 Steps

Hier schon ein kleiner Anstoß für deine Veränderung.

5 Steps
,
die dich dabei unterstützen werden, deine Blockaden zu lösen.

Step 1 – Get out of he Box
Sorgen und Zweifel sind Ablenkungsimplantate. Sie halten uns ab, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Sie sind sehr nieder schwingende Frequenzen und halten uns klein. Sie machen uns depressiv und am Ende oft richtig krank. Ängste, Sorgen und Zweifel töten alles Positive in dir. Also hör auf dich von dem Abzulenken was in dir steckt. Es gibt verschiedene Sorgen und Zweifel. Unsere eigenen und die der Anderen. Meine erste Bitte an dich: verabschiede dich von allen Menschen die dir Ihre Sorgen und Zweifel noch überhängen wollen. Am schlimmsten sind die so vermeintlichen „guten Freunde“ mit Ihren „Ratschläge“. Bitte räum diese aus deinem Weg. Klar, kannst du dir ihre Ansichten anhören, aber wenn du merkst, es sind nur ihre Ansichten dann grenze dich von Ihnen ab. Was wäre, wenn es einfach nur ihre interessanten Ansichten sind und weiter nichts. Lass dir nicht einreden, dass du dies oder jenes nicht kannst, weil… All das sind nur Geschichten und ist nur bla, bla, bla. Such dir Menschen die dich nähren und dir ein Beitrag sind. Womit wir auch schon bei Punkt zwei wären.


Step 2 – Lass sie reden
Du bist auf dem Weg zu einem glücklichen, erfüllten Leben und kannst dir von deinem Umfeld meist nur anhören, dass das nicht so einfach ist wie du glaubst und wie du dir das vorstellst. Sie wollen dich im AngstLand festhalten. Besonders, wenn du gerade dabei bist, den Schritt in dein Leben zu wagen, bist du von einer Menge von Bremsern umgeben. Sie erlauben es sich meist nicht selbst. Wie oft durfte ich mir anhören: „Jetzt spinnt sie wieder!“ „Was kommt dir den in den Sinn?“ „Das war früher nicht so, also halte dich daran!“ „Du hast dich ganz schön verändert. Früher warst du handsamer.“ Besonders den letzten Satz mag ich überhaupt nicht. Heute sage ich drauf: Hey cool, schön das du es gemerkt hast. Die alte Sonja gibt es nicht mehr und wenn du die neue Sonja genauso magst oder vielleicht noch lieber, dann freu ich mich, wenn du auf meine Reise mitkommst. Meist sagst mein Gegenüber: alles gut, ich mag dich so wie du bist.

Ich möchte dich ermutigen, geh DEINENWeg! SEI DU SELBST. Die Leute werden immer reden, weil du dich zeigst und groß wirst. Manchmal kommst du vielleicht wieder ins Grübeln und ins Straucheln. Dann hast du aber schon einiges an Werkzeug gesammelt, und du weißt wie du deine Frequenz wieder erhöhen kannst. Es weiß keiner mehr über dich als DU SELBST. Sei bereit, Bewertungen zu empfangen. Und wirst merken, wenn du dich neu ausrichtest, kommen neue Menschen in dein Umfeld die genauso auf ihren Weg sind und dich nähren. Sei vor allem KLAR mit dir selbst. Sei stolz auf das was du bist und übernimm die Führung in deinem Leben. Sei der Regisseur und nicht der Beifahrer in deinem Leben.


Step 3 – Setze den ersten mutigen Schritt
Es sind die begrenzenden Muster und Glaubenssätze, die uns oft daran hindern unser Leben zu leben. Manchmal sind diese so intensiv, das wir fest stecken darin und keinen Ausweg finden. Wir drehen uns im Kreis. Wir vergeuden unsere wertvolle Zeit mit Dingen die uns von uns selber ablenken und finden eine Ausrede nach der anderen.
Was du wirklich brauchst, ist die Erlaubnis von dir. Und da stell ich dir folgende Fragen:
Weißt du, was du was du willst in deinem Leben?
Weißt du, was du was du nicht willst in deinem Leben?
Beschäftigst du dich noch immer mehr im Außen und nicht mit dir selbst?

Diese Klärung musst du in den Vordergrund rücken, und zwar ganz schnell. Erst durch dein Tun, durch deinen ersten Schritt setzen, wird dein Leben zu deinem Leben. Ich facilitiere dich gerne, doch gehen must du SELBST.


Step 4 – Wem gehört das?
Ich weiß nicht, inwieweit du dich mit Mindset-Arbeit beschäftigst. Wenn du ein Mensch bist, der oft zweifelt, sich oft sorgt, Ängste hat und immer wieder sogenannte blockierende Glaubenssätze auftauchen, dann lass dir sagen, es sind „nur“ blockierende Glaubensätze und Gedanken. Weiter nichts. „Dein Verstand“ denkt und schlussfolgert. Das bist NICHT DU!!! Schau dir das einmal an. Übernimm das Steuer. Frag mal deine Angst. „Hallo Angst, was willst du mir sagen?“ Oder deine begrenzenden Gedanken, bist das wirklich du? Stell dir einmal die simple Frage:
Wem gehört das?
Zu 95% sind es die Glaubensätze, Gedanken und Ansichten der anderen die uns blockieren und uns aufhalten.  Halte kurz inne, steige aus aus dem AngstLand.
Je besser du dich innerlich aufstellst, desto besser ist dein Außen. Sobald du diesen ersten Schritt in Richtung NeuLand gehst, wirst du ernten. Sei liebevoll und achtsam mit dir. Erkenne an, wieviel du vielleicht schon verändert hast.
„Ich bin wertvoll, ich bin Freude, ich bin Liebe, ich bin Dankbarkeit, ich bin Friede!“


Step 5 – Nimm dir jemanden zur Hand der DEINE Schritte begleitet
Du bist nicht alleine. Es gibt viele Menschen, die sich auf Ihren Weg machen. Viele die Ihn schon gegangen sind und die dir zeigen, dass es möglich ist! Ich bin ein Beispiel.
Auch wenn es zurzeit bei dir noch so aussieht, dass du keinen klaren Weg für dich gefunden hast. Das macht nichts. Dafür gibt es ja mich. Eines wurde uns im Leben nicht beigebracht: uns zu erlauben unseren Weg zu gehen. Wir alle glauben, wenn wir uns aufmachen, das wir nicht mehr geliebt werden.
Wie wäre es, wenn wir gerade deswegen geliebt werden, weil wir, wir selbst sind?
Ganz ehrlich…, das dachte ich früher auch.
Ich kann das oder das nicht machen, weil bla bla bla
Was ist das? Wem gehört das? Genau: „Der Verstand“ denkt. Solange du dem Verstand das Lenkrad überlässt, fährt er dich dorthin was er kennt. Er kennt nichts Anderes als das, was er bis jetzt erlebt hat.
Setzte deinen „Verstand“ auf die Rücksitzbank deines Lebensautos und sag ihm: du bist jetzt still und ich sage dir, wann ich dich brauche. Mein „Verstand“ hat mich Jahre meines kostbaren Lebens gekostet.


Bist du noch interessiert?
JA?
Fein, den lass uns beginnen.
Ich habe ein Geschenk für dich.
 Ich biete dir ein kostenloses MöglichkeitenGespräch an.

  1. Damit wir uns persönlich kennenlernen und du siehst wie ich arbeite.
  2. Damit du einen Weg entdeckst, wie du zu einem glücklichem und erfüllten Leben kommen kannst.

möglichkeiten gesrpäch


Ich habe viel Erfahrung gemacht. Dafür bin ich dankbar, denn sonst stünde ich jetzt nicht da wo ich stehe. Also es ist nie zu spät!
Heute lebe ich pragmatisch, mit Leichtigkeit und voller Erfüllung.

Nun frag dich mal: „Ist dir eigentlich bewusst, wie viel glückliche und erfüllte Zeit du verlierst, wenn du weiter unglücklich lebst und nicht aus dem Drama deines Lebens aussteigst?“ Bist du dir dessen bewusst?
Und alles was es zur Veränderung braucht, ist nur eine WAHL!!!

Weißt du überhaupt, das du Wahl hast?

Sei ehrlich mit dir selbst. Wie oft hältst du dich klein? Wie oft, lässt du es zu, dass man dich klein hält. Wenn du glaubst, dein Gegenüber soll damit aufhören, der soll sich ändern, was auch immer es ist, sei dir gewahr, dass du der Jenige bist, der es mit dir machen lässt.

Glaub mir, schon mit kleinen Veränderungen wird es bald wesentlich leichter.

DARUM LÖSE DICH VON DEM DAS DICH AUFHÄLT!

Sobald du dir diese „5 Steps“ zu Herzen nimmst und du aus deiner Box aussteigst, wirst du merken wie sich auch dein Umfeld zu verändern beginnt. Du wirst schon nach kurzer Zeit die Veränderung wahrnehmen. Wenn du mehr Gewahrsein hast, fällst du nicht mehr so schnell in die alten Muster hinein bzw. du steigst viel schneller wieder aus. Weil sie dir bewusst werden.
Du wächst an deinen Erkenntnissen und AHA Erlebnissen und wirst zu der wahren Größe die du in Wirklichkeit bist.

Ich habe bereits vielen Menschen ein Beitrag sein dürfen und miterlebt, wie sie Ihr Leben zu einem erfüllten, glücklichen Leben verändert haben.


„Erst vor kurzem ist es einer Klientin von mir gelungen, sich aus einer jahrelangen Situation zu lösen und für sich neu zu Wählen. Sie hat nun Energie für die Dinge in Ihrem Leben die sie glücklich machen. Sie hat nun Klarheit über das was sie will und was sie nicht mehr in Ihrem Leben haben will.“


Jetzt hast du schon bis hier her gelesen. Dafür sage ich einmal DANKE für deine kostbare Zeit.
Ich gehe nun davon aus, dass du ebenso wie viele andere ein glückliches und erfülltes Leben haben möchtest.
Du hast es satt, immer nur der Spielball der Anderen zu sein.
Erinnere dich: die Zeit ist JETZT!

Nun kommt es. Das Wollen ist eine Sache. Das Tun eine andere.