Raus aus den Schlussfolgerungen

Wow, welche Magie bist du bereit zu empfangen? Über deine Realität und Vorstellung hinaus.

Ich folge seit einiger Zeit meinem Herzenswunsch. Endlich das zu leben, was ich mir für mich wünsche, für was mein Herz brennt.

Mein Herz schlägt und brennt dafür, ein Wegbegleiter für Menschen zu sein.
Da ich noch nicht davon leben kann, bin ich  zurzeit gerade auf der Suche nach einem Job, der mir beiträgt und mit Leichtigkeit, das erlaubt zu leben, was ich will.

Wenn du auf der Suche nach einem Job bist, ist es mal wichtig einen Lebenslauf zu haben, um Bewerbungen schreiben zu können. Das alleine war schon eine sensationelle Erfahrung. Mein erster Lebenslauf war kurz und sagte nicht viel aus.
Auf alle Bewerbungen, die ich machte, war folgendes Ergebnis: keine Resonanz!!!
Ich zog aus dieser Sache lauter Schlussfolgerungen, machte mich klein und sagte zu mir: ok, eh klar kannst ja nicht viel.

Eine liebe Freundin sagte zu mir: Sonja, schreib mal alles auf, was dich ausmacht, schreib alles auf, auch wenn es für dich noch so unwichtig erscheint. Nun gut, ich setzte mich hin und schrieb. (Zugegeben, diese Aufgabe ging mir nicht leicht von der Hand.) Nach 3 Tagen füllte sich aber mein Lebenslauf und er hatte plötzlich 3 Seiten. Als ich ihn dann durchlas, war ich echt begeistert von mir selbst. Ich erkannte mich an, für das, was ich schon alles gemacht habe und für das was ICH BIN.
(Ich hätte mich sofort eingestellt, wenn ich mich bei mir vorgestellt hätte!!!)

Was hat sich verändert?

Vieles. Seit der neue Lebenslauf auf der Welt ist, bewegt sich ganz viel.
Ein Vorstellungsgespräch nach dem anderen flattert herein. Wow, wie magisch.

Nun, jetzt habe ich die Qual der Wahl. Welchen Job nehme ich nun an? Einer von diesen oder ist der Job, nach dem ich frage noch in der Pipeline?
Schlussfolgerungen über Schlussfolgerungen hatte ich!!!
Gestern sagte ich STOPP.
Jetzt halte mal inne und frage dich: Was ist jetzt alles möglich?

Ich legte alle Schlussfolgerungen, was die diversen Jobangebote betraf zur Seite und stellte mir die folgenden Fragen.

  1. Welcher Job trägt mir bei?
  2. Welcher Job lädt am meisten Leichtigkeit in mein Leben ein?
  3. Welcher Job gibt mir Fülle?
  4. Welcher Job macht mir Spaß?
  5. Welcher Job erlaubt mir, mein SEIN zu leben?

Was noch dazu kommt, ich bin bereit

  • alles zu verlieren.
  • an nichts und niemanden festzuhalten.
  • alles loszulassen, auch das, was ich glaube, ohne dem nicht leben bzw. überleben zu können.

Nun, warum erzähl ich euch diese Geschichte.

Ganz einfach!!
Es hat sich nur
durch die Bereitschaft einen Job zu suchen,
durch die Bereitschaft alles zu verlieren,
durch die Bereitschaft alles zu empfangen,
durch die Bereitschaft alles zu verändern,

so viel in Bewegung gesetzt, dass ich weiß, das genau das nun in mein Leben kommt, wonach ich schon so lange frage.

Ich war bereit, ein Vorstellungsgespräch zu führen, obwohl ich von Anfang an wusste, dass ich diesen Job nicht annehmen werden. (zu geringe Bezahlung)

Ich war bereit, einen Tag Probe zu Arbeiten, obwohl ich von Anfang an wusste, dass dies eigentlich nicht das ist, was ich gerne tun würde. (es handelt sich hier um meinen Brotjob der mich einengt)

Ich war bereit, mich wo vorzustellen, obwohl ich von Anfang an wusste, dass ich den Job nicht bekommen werde. (Vollzeitjob und ich suche Teilzeitjob)

Durch das Erlauben alles zu empfangen.
Durch das Erlauben alles zu verlieren.
Durch das Erlauben, alles zu verändern.
Durch das Erlauben, keine Ansicht zu haben.
Durch das Erlauben, nicht in die Schlussfolgerung zu gehen.
Durch das Erlauben, nur der Energie zu folgen.

Es geschah heute Magie.

Alles ging Schlag auf Schlag.
Bei dem Job wo ich Probearbeiten war, traf ich eine Person, die mir heute wieder über den Weg lief und ein Mega-Kontakt hat sich dadurch eröffnet. Ein Kontakt, der mich zu meinem SEIN ein Stück näher bringt.

Durch die Bewerbung, bei einem Job, wo ich glaubte, da werde ich eh nicht genommen, bekam ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Bei dem Job, wo ich bereit war, alles zu verlieren, entstand ein unfreundliches Gespräch und ich war völlig im Erlauben und ich habe keine Ansicht über dieses Gespräch.

Magie entsteht dann, wenn man aus der Schlussfolgerung herausgeht und einfach der Energie folgt, die da ist. Ohne Ansicht darüber was es kreiert.

Wenn du bereit bist, alles zu empfangen.
Wenn du bereit bist, alles zu verlieren,

liefert die das Universum, genau das, was dein Herz will.

Das ist Magie.

Universum ich will mehr von dieser Energie!
Universum überrasche mich!

Ich halte euch, auf dem laufenden wie meine Geschichte weitergeht!!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s